GRID. Design als Podcast

Der Podcast reflektiert die kreativen, psychologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen im gestalterischen Berufsfeld und macht Erfahrungen, Fehler und Zahlen transparent.
Er fördert ein umfassendes Verständnis von Design-Disziplinen untereinander und schafft einen Ort für Schnittstellen, Vernetzungen und Zwischenräume.
Grid zeigt wie ein Raster, eine Vielzahl an Herangehensweisen sowie Möglichkeiten auf und unterstützt junge Designer:innen dabei, sich zu orientieren, weiterzuentwickeln und sich zu positionieren.

Grid ist dabei so authentisch wie möglich, folgt natürlich einer inhaltlichen Struktur, bietet Abwechslung, ist aktuell, lässt Meinungen zu, ist dabei Innovativ, hat gesellschaftliche Relevanz und bietet soweit es geht eine internationale Perspektive.
Das geschieht auf unterhaltsame Art und Weise, bietet aber auch Fachwissen, Tipps und Einblicke in Projekte von Berufserfahrenen.

Moderation und Gespräche von und mit:
Prof. Dr. Ralf Beuker und Prof. Dipl. Des. Rüdiger Quass von Deyen

Folge 1
Vier Obstler und ein Fondue
(Mehr) Wert von Design

pocast(1)

Design wird für Menschen entwickelt. Aber der Wert von Design ist schwer messbar und die Geschäftswelt ist risikoscheu.
Ständiges Thema für uns als Designer:innen, die wir ja immer mal wieder erklären und begründen müssen, was Design kann und wofür es da ist. Manchmal sind auch Kunden unsicher über den Preis oder auch über den allgemeinen Wert und die Funktion von Design. Und ja, Design ist wichtig und vor allen Dingen eins: Instrument strategischen Handelns und ein Werkzeug der Werte und Geschichten zum Leben erweckt.
GRID: Vier Obstler und ein Fondue. Folge 01. (Mehr) Wert von Design. Design als Podcast – mit Anspruch aber ohne Wissenschaft.